Search Results for: die welt steht still


Was für ein herrlicher Sommertag! Ich liebe die Sonnenstrahlen am Morgen!

Die Welt steht still

Hej,

wie beginne ich diesen Blogpost? Einmal geht es nicht um eine DIY-Idee, keine Biketour und die neuen Produkte für den Shop müssen erst Modell stehen.

Das Familienglück war perfekt. Wir machten aus den Resten eine schönes Freundeabends mit Pizzas vom Racletteofen, ein leckeres Sonntags Barbecue am Ufer des Rheins. Wir leben nur ein paar Minuten meines Lieblingsflusses entfernt. Nach einem herrlich duftenden Speck-Schlangen-Brot das wir über dem Feuer brieten begannen wir Steine in den Rhein zu werfen. Immer Grössere. Damit es auch so richtig spritzt. Mini-Me lachte und wir überboten uns mit den Wasserfontänen. Beim Abstoss. Das ganze Gewicht auf dem linken Bein. Mein Fuss rutscht weg. Sofort. Noch im Sturz ist mir klar. Das Knie. Kaputt.

Die Welt steht still.

Es ist als ob du mitten im Lied den Stopp Knopf drückst. Weg. Stille.
Als ob du ins Schlingern gerätst. Es aber nicht aufhört.
Du einen Alptraum hast. Und nicht wach wirst.

Notfallstationen haben eines gemeinsam. Sie liegen im Keller. Als ob es nicht schon genug schwer ist. Dann musst du mit dem Lift noch ins Minus 1.
Freundlich sind Sie. Alle. Kompetent ebenso. Doch fehlt Ihnen eins.

Ein Zauberstab. Der alles wieder ins Lot bringt.

Tages des Bangens beginnen. Das was wenn wäre. Und wenn dann.
Kursbuchungen nehme ich entgegen. Aufträge ebenso. Ich zahle Marktgebühren. Tu‘ als ob nichts ist. Praktisch wenn der Ladentresen das Internet ist. Ich erzähle meinem Sohn viele Geschichten. Oft bringt es das Buch mit dem Titel „Krankenhaus“. Und wir rekonstruieren nochmals die letzten Tage. Wir geniessen diese Zweisamkeit. Geraten aber auch schneller an unsere Grenzen. GG der so schon 14 Stunden Tage abliefert springt daheim in die Rolle der Hausfrau.

Und wisst ihr was?

Ich habe die Krone gerichtet. Bin aufgestanden. Und packe es an. Gemeinsam mit der Familie und der Unterstützung von Freunden.

Ich bin verletzt, aber gesund. Das ist das was zählt.

In dem Sinne, bleibt bitte gesund! So schnell kan es gehen und die Welt steht still.

Herzlichst,
Franziska ★

weiterlesen
Nationalpark

Wo sich Gämse + Reh Gute Nacht sagen: Nationalpark

Ich nehme dich mit in den Nationalpark…

Hej,
im Juli, beinahe exakt vor einem Monat waren wir im Nationalpark im Engadin. Bei der Parkhütte Varusch sagen sich nicht nur Gämse + Reh Gute Nacht. Sondern auch Hirsche, Adler, Murmeltiere. Weil es im Juli kurz sehr kalt geworden ist – dabei habe ich gerade heute gehört, dass der Juli einer der wärmsten seit Messbeginn war – zogen wir ein richtiges Dach über dem Kopf vor. Bei Minusgraden ohne Heizung ist es im Bus doch sehr kalt. Mit einem Dreikäsehoch der Morgens um sieben:

Ich habe Hunger!

als Weckgruss intus hat auch nicht sonderlich kuschelig.

weiterlesen

Meine Passion, mein (Winter-)Leben ☆

23 Skitage! Winter: I love you!

Hej,
errinnert ihr euch an diesen Blogpost hier? Da ging einen Moment lang gar nichts mehr. Ich hatte die Krise! Aber das ist Gott sei Dank abgeschlossen. Abgehackt. Wegtrainiert. Hier verbringe ich 3-5 Trainings pro Woche. Mua! Ich liebe es! Ich spüre. Die Muskeln haben mitbekommen was ich will. TSCHAKKA!

Meine regelmässigen Blogleser wissen es. Oder wohl noch mehr meine Instas sehen es immer und immer wieder. Skifahren ist mein (Winter-)leben! Lebten wir doch gut 15 Jahre in Davos.

Eine Regel besagt, in Davos schneit es 1x pro Monat. Das glaubst du nicht? Ist aber so.

weiterlesen